Vortrag Falknerei am Hamburger Flughafen

Anlässlich unseres Gruppenabends im Juni konnten wir viele Zuhörer für einen überaus interessanten Vortrag begrüßen.
Jetzt, vor Beginn der Urlaubszeit, ging es darum uns bewusst zu machen, dass es bestimmter Vorgehensweisen bedarf, um den gefährlichen Vogelschlag auf dem Flughafen zu vermindern.
Der zuständige Beauftragte/ Förster und sein Falkner nebst „Sally“ dem Amerikanischen Wüstenbussard, demonstrierten uns, wie schwierig es ist, unter der derzeitigen Gesetzeslage, weidmännisch diese wichtige Arbeit zu verrichten.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei Markus Musser und Herbert Boger für ihren Vortrag und werden bestimmt beim Start- oder Landeanflug in Fuhlsbüttel an ihren Einsatz vor Ort denken!

Hochsitzbau mit aktivem Jagdansitz

Wir sind schon wieder dabei!
Das Seminar „Hochsitzbau mit aktivem Jagdansitz“ ist bereits angelaufen!
Unsere fleißigen Jungjäger werden in diesem Jahr insgesamt 4
Jagdeinrichtungen für 4 verschiedene Jagdreviere erstellen.

Kurzwaffenschießen mit Glock-Pistolen

Unser monatliches Schießtraining in Halstenbek haben wir im April dafür genutzt, um das Kurzwaffenschießen zu üben. Anlass war das Angebot von Sven Brütt, von Waffen-Hansen, uns die Bandbreite der Glock-Pistolen vorzustellen. („Waffenhändler unseres Vertrauens“, wie es Bernd Johannsen, unser stellv. Schießobmann, formulierte) Das wurde auch ausgiebig genutzt, denn alle Exemplare konnten vor Ort ausprobiert werden! Wir bedanken uns bei Sven und ich denke, wir werden uns in der Elbgau-Passage des Öfteren sehen.

Kanzeln im Jagdrevier aufgestellt

Noch rechtzeitig vor der diesjährigen Frostperiode konnten wir die Kanzel,
die die Jungjäger in diesem Sommer gebaut hatten,
in einem Jagdrevier bei Wismar aufstellen. (Die seitlichen Verstrebungen
sind auf den Fotos noch nicht zu sehen)
Die Anfahrt und der Transport zum Aufstellort war aufgrund der aufgeweichten
Wiesen sehr beschwerlich und zeitaufwendig.
Deshalb konnte an dem Tag leider nicht mehr angesessen werden.
Wir bedanken uns beim Jagdherren und seiner Frau für die reichliche
Bewirtung nach getaner Arbeit und den Gesprächen,
die uns optimistisch in die Zukunft schauen lassen!